Meistertitel

Meistertitel

Der Meistertitel ist ein gesetzlich geschützter Titel, der auch europaweit anerkannt ist. Ein Meistertitel, der mit einem Meisterbrief ausgezeichnet wird, ermöglicht viele Vorteile und eine enorme Bandbreite an Möglichkeiten für den Meister. Ob es darum geht, sich selbstständig zu machen oder leitende Positionen und die Ausbildungsverantwortung zu übernehmen, der Meisterbrief öffnet zahlreiche Türen für bessere Zukunftsaussichten.

Dabei unterscheiden sich die verschiedenen Handwerke und Gewerke in der Art der Ausbildung und der Inhalte. Allerdings gelten für alle Meister ähnliche Ausbildungsziele. Das bedeutet, dass immer die betriebswirtschaftlichen und kaufmännischen Themen und auch die Arbeitspädagogik ein Teil der Meisterprüfung in allen Bereichen abdeckt.

Die Fachpraxis und auch die Fachtheorie unterscheiden sich dann aber je nach Gewerk, in dem der Meister Titel angestrebt wird. Dabei gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, je nachdem in welchem Bereich eine abgeschlossene Berufsausbildung vorliegt.

Meistertitel die unterschiedlichen Bereiche:

  • Handwerksmeister
    Mit dem Erlangen des Handwerksmeisters sind meist die eigene Selbstständigkeit und auch das Ausbilden von Lehrlingen verbunden.
  • Industriemeister
    In den meisten Fällen werden Industriemeister später Führungspositionen und Arbeitsgruppen leiten und so die neuen Fähigkeiten in den Betrieb einbringen.
  • Kraftverkehrsmeister
  • Meister für Schutz und Sicherheit
  • Meister für Elektrotechnik
  • Meister für Veranstaltungstechnik
  • Kfz-Meister
  • Dachdeckermeister
  • Fachkraft für Lager- und Logistik Meister
  • Meister Heizung, Sanitär und Klimatechnik
  • Konditor Meister
  • Zahntechnikmeister

In all diesen Bereichen und in noch vielen mehr gibt es geschützte Meistertitel, die alle nur mit dem erfolgreichen Abschluss einer Meisterprüfung der speziellen Gewerke geführt werden dürfen. Je nach Bereich geht es hier dann meist um Leitungspositionen und vor allem auch um die Ausbildung der Lehrlinge und die Verantwortung für eine fachliche und vor allem kompetente Ausbildung der Lehrlinge. In manchen Bereichen ist aber auch die Selbstständigkeit eine Variante den Meistertitel für mehr persönliche Freiheit zu nutzen und sein eigener Chef zu werden.

Mit dem erfolgreich erworbenen Meisterbrief erreicht man einen Abschluss, der im Rahmen des Europäischen Qualitätsrahmens gleichgestellt mit einem Bachelor-Abschluss ist. Hier wird der Meister Titel auf die Stufe 6, von insgesamt eingestuft, in diese Einstufung fällt auch der staatlich geprüfte Techniker.

Aber nicht nur das, der Meistertitel, egal in welchem Bereich, vermittelt immer höchste Kompetenz und Vertrauen an die Kunden. Egal, ob im eigenen Geschäft oder für den Betrieb, der Wert eines Meistertitels hat nicht nur fachliche Vorteile, sondern auch in der Kundenbindung ist dieser ein wichtiger Teil und trägt dazu bei Kundenvertrauen zu festigen und zu vermitteln.