Meisterprämien

Meisterprämien

Der Fachkräftemangel macht sich immer mehr bemerkbar und gerade im Handwerk kommt dieser deutlich zum Tragen. Für viele Schulabgänger bietet ein Studium oft die lohnendere Variante, gerade in finanzieller Hinsicht. Die Universitäten sind überlaufen und die Handwerksbetriebe suchen dringend nach Nachwuchs.

Genau das macht sich aber nicht nur im Mangel an neuen Auszubildenden bemerkbar, sondern vor allem auch dran, dass kaum noch neue Gesellen dazu neigen, eine Meisterausbildung anzustreben und sich gegebenen Falls später selbstständig zu machen.
Genau das sehen die Bundesländer ebenfalls so und sind in Sorge, in Zukunft zu wenige handwerkliche Betriebe zu haben, um den Bedarf abzudecken und so für eine gute Versorgung der Bevölkerung zu sorgen. Denn genau das ist der springende Punkt, einen guten Handwerker benötigt jeder immer wieder im Laufe des Lebens. Genau hier greifen die Bundesländer ein und möchten einen finanziellen Anreiz für diejenigen schaffen die eine Meisterprüfung erfolgreich abgeschlossen haben. Aber auch für die Existenzgründung winken viele Bundesländer mit Prämien.

Die Meisterprämie ist in vielen Bundesländern bereits weit verbreitet und gestaltet sich in jedem Bundesland anders. Damit sollen die Gesellen gelockt werden und die Entscheidung sich weiter zu bilden, um so für eine bessere Zukunft zu sorgen.

Meisterprämien können unterschiedlich ausfallen

Die Meisterprämie gestaltet sich wie gesagt in jedem Bundesland anders und beläuft sich so zwischen 1000 Euro bis sogar auf 4000 Euro für eine bestandene Meisterprüfung. Genau das kann ein guter Anreiz sein, sich auf die zeitliche und auch finanzielle Belastung einzulassen und sich selbst eine neue Perspektive für die Zukunft zu sichern und auch so finanziell unabhängiger zu werden.

Nicht alle Bundesländer bieten eine Meisterprämie an allerdings sind Bundesländer wie Bremen, die auch bis zu 4000 Euro Meisterprämie auszahlen, Bayern, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Saarland, Sachsen-Anhalt und Thüringen hier engagiert und bieten die Meisterprämie in unterschiedlicher Höhe an.

Gerade für Menschen, die sich noch unsicher sind, ob hier eine Meisterprüfung sinnvoll ist, kann dies eine gute Motivation sein, sich dann doch für die Meisterschule zu entscheiden und so auch für die Zukunft des ganzen Landes einen Teil beizutragen.

Wenn dann auch noch eine attraktive Prämie für eine Existenzgründung kombiniert wird, ist es möglich, sich den Weg in die eigene finanzielle Unabhängigkeit deutlich zu erleichtern. Gerade weil in vielen Handwerksbereichen eine Meisterpflicht für die Selbstständigkeit vorgegeben ist, bietet sich eine Meisterprämie an.

Die Zukunft des Handwerkes muss unbedingt gesichert werden, die Meisterprämie ist eine gute Möglichkeit, gerade für denjenigen, die sich nicht sicher sind, einen finanziellen Anreiz zu bieten.