Meister für Veranstaltungstechnik

Meister für Veranstaltungstechnik

Der Meister für Veranstaltungstechnik wurde erst im Jahr 1997 um die Bereiche Bühne, Beleuchtung, Studio und Halle erweitert. Davor wurden diese Berufsgruppen mit dem Bühnenmeister und dem Beleuchtungsmeister abgedeckt. Diese Berufe sind allerdings nicht staatlich anerkannte Meistertitel. Mit der Erweiterung des Meisters für Veranstaltungstechnik bekommen auch diese Bereiche einen Meistertitel, der staatlich anerkannt ist und ebenfalls mit dem Bachelor-Abschluss gleichgestellt ist.

Die Aufgaben des Meisters für Veranstaltungstechnik

Auch als Meister für Veranstaltungstechnik sind qualifizierte leitende Führungspositionen einzunehmen und vor allem im Bereich des Theaters, Films und im Fernseh-Bereich können hier verschiedene verantwortungsvolle Aufgaben übernommen werden.

Der Meister für Veranstaltungstechnik ist vor allem verantwortlich für das Beschaffen von Anlagen und Teilen der Anlagen und auch die Einrichtung und Wartung dieser. Dazu gehören auch das rechtzeitige Erkennen von Störungen und die Überwachung der regelmäßigen Kontrollen. Damit gehen auch die Verantwortung und die Anleitung des Personals einher. Diese müssen eingearbeitet, eingeteilt und überwacht werden. Auch die Verantwortung für die Weiterbildung der Mitarbeiter gehört in diesen Aufgabenbereich des Meisters für Veranstaltungstechnik.

Auch die Überwachung und die Kontrolle der Kosten fallen im Rahmen der Anschaffung und der Instandhaltung zu den Aufgaben des Meister für Veranstaltungstechnik. Mit dem Erwerben des Meister Titels in diesem Bereich liegt auch die Überwachung der Proben und der Vorstellungen im Verantwortungsbereich des Meisters für Veranstaltungstechnik.
Auch das Einstellen und von Mitarbeitern und die Anschaffung von geeigneten Geräten wird vom Meister für Veranstaltungstechnik übernommen.

Um die Verantwortung noch mehr zu erweitern, fallen aber auch die sicherheitstechnischen Maßnahmen und die Überwachung der Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen einher. Das Einhalten der Versammlungsstätten-Verordnung gehört zu den Aufgaben des Veranstaltungstechnik Meisters ebenfalls.

Möglichkeiten mit dem Meister Titel Veranstaltungstechnik

Mit dem Abschluss des Veranstaltungstechnik Meisters können nicht nur leitende Positionen übernommen werden, sondern auch freiberufliche Tätigkeiten. Das Übernehmen der Veranstaltungstechnik auf speziellen Veranstaltungen oder auch ein eigenes Unternehmen, das Anlagen und komplette Technik bereitstellt, bietet den Meistern für Veranstaltungstechnik eine hervorragende Möglichkeit, sich selbstständig zu machen.

Welche Voraussetzungen müssen für die Prüfungszulassung erfüllt werden?

Auch der Meister für Veranstaltungstechnik gehört zu den Meistertiteln, die keinen Vorbereitungslehrgang voraussetzen. Dieser ist aber auch hier dringend anzuraten, da das spezifische Fachwissen und die genaue Vorbereitung auf die Prüfung hier erwartet werden.
Allgemein kann jede Fachkraft für Veranstaltungstechnik mit einem Jahr Berufserfahrung für die Prüfung zum Meister für Veranstaltungstechnik zugelassen werden und sich so den begehrten Meistertitel erarbeiten. Mit diesem öffnen sich dann zahlreiche Türen für eine erfolgreiche berufliche Zukunft.