Bachelor oder Meister

Bachelor oder Meister

Die beiden verschiedenen Abschlüsse werden mittlerweile als gleichwertige Abschlüsse gewertet, wobei sich diese doch deutlich unterscheiden. Für das Handwerk bietet die Gleichstellung dieser beiden Abschlüsse, aber trotzdem einen sehr großen Erfolg, den genau dadurch erhält das Handwerk in der Gesellschaft einen noch größeren Stellenwert. Was aber hier noch viel wichtiger ist, dass durch die Gleichstellung der beiden Abschlüsse auch der Zugang zu Hochschulstudiengängen für Menschen, die über kein Abitur verfügen deutlich einfacher gemacht wird.

Früher war es nur mit einem erfolgreich bestandenen Abitur möglich, an den verschiedenen Hochschulen zu studieren. Mit der Zeit kommt hier dann auch der fachgebundene Hochschulabschluss hinzu, der es dann auch in bestimmten Fachbereichen ermöglicht, hier einen Zugang in die Hochschulen zu bekommen.

Erst mit der Gleichstellung des Meistertitels und des Bachelor-Abschlusses wird es aber nun auch für Menschen, die über eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung und die Weiterbildung zum Meister verfügen möglich, sich einfach für einen entsprechenden Hochschulstudienganz zu qualifizieren. Viele Hochschulen rechnen hier einen großen Vorteil durch den Meistertitel an. Warum das so ist und was der Meister Titel und auch der Bachelor aussagen, erfahren Sie hier.

Der Bachelor

Der Bachelor Abschluss ist der erste akademische Grad, der erreicht werden kann und gibt Aufschluss darüber, dass hier die ersten fachlichen Kompetenzen im eigenen Fachbereich erreicht wurden und diese aber noch nicht durch zum Beispiel den Master oder den Doktor weiter vertieft wurden. Der Bachelor ist also der Einstig in die akademische Welt. Für viele Fachbereiche bietet dieser Titel nur den Beginn und eine weitere Vertiefung des Wissenstandes ist für eine berufliche Laufbahn unbedingt nötig.

Der Meister

Ganz anders sieht es bei dem Meistertitel aus. Der Meistertitel ist der höchste Grad, den es im Handwerk zu erreichen gilt. Die Gesellenprüfung stellt hier die ersten Erfolge dar und mit dem Meistertitel wird der Wissenstand deutlich vertieft und die fachliche Kompetenz auf ein anderes Niveau gehoben. Ein Meister Titel hat im Handwerk schon immer einen sehr hohen Stellenwert und kann diesen auch noch heute vertreten. Wer sich mit einem Meistertitel vorstellen kann, genießt sofort ein hohes Ansehen in den Fachkreisen und auch bei den Kunden, die sofort wissen, dass hier ein tiefes Fachwissen und hohe Kompetenz vorliegt. Mit der Gleichstellung des Meister Titels und des Bachelor Abschlusses werden also eine Verbesserung für den Stand des Handwerkes erreicht, der auch auf die weitere schulische Ausbildung Einfluss nimmt.

Mit der Anerkennung und auch der Gleichstellung des Meistertitels werden viele berufliche Laufbahnen positiv beeinflusst.

Hinterlasse einen Kommentar